top of page

"Die Kraft der Acht" von Lynne McTaggart

Aktualisiert: 2. Juli 2021

jeden Donnerstag um 21:00-21:30Uhr | Zoom

Als ich im Januar 2020 das Buch „Die Kraft der Acht“ von Lynne McTaggart angefangen habe zu lesen, hat es mich sofort fasziniert… und beim Weiterlesen immer mehr elektrisiert - und als kurz danach die Geschichte mit Corona ihren Anfang nahm, war mir klar, das ist ein Weg mit dem ich gerne einen Beitrag leisten können, die Welt zu gestalten.

Später erst habe ich auf der Rückseite des Buches den Kommentar von dem Epigenetiker Bruce Lipton gelesen habe: „Dieses Buch kann den Planeten heilen…


Kurz gesagt geht es darum, welche Wunder passieren können, wenn eine Gemeinschaft von Menschen in tiefer Verbundenheit ihre heilende Intention auf ein Ziel aussenden.

Es ist so, dass wir eine wunderbare Kraft in uns tragen. Eine Kraft, mit der wir unser Leben heilen können. Und die besonders dann zum Wirkung kommt, wenn wir aufhören an uns selbst zu denken.


Dies ist die Erkenntnis von Lynne McTaggart aus jahrelangen Studien und zahlreichen Experimenten zur Kraft unserer ausgesendeten Gedanken.


Lynne McTaggart ist Wissenschaftsjournalistin, seit Jahren mit Bewusstseinsforschung beschäftigt.


Ich möchte gern versuchen, mit ein paar Sätzen den Geist ihres Buches ein wenig fühlbar zu machen - und auch Lynne McTaggart’s eigenes - ja ich möchte fast sagen ehrfürchtiges Staunen darüber welche unglaublich machtvolle Dynamik gemeinsam ausgesendete heilende Intentionen entfalten können.


Begonnen hatte es damit, dass sie die wissenschaftlichen und spirituellen Hintergründe der Wirkung von gerichteten Intentionen - man könnte auch sagen Gebeten - erforschen wollte.


Eine Intention ist bei ihr eine klar formulierte Absicht, die mit aller Leidenschaft aus dem Herzen heraus gesendet wird, und zwar nicht von einzelnen Personen, sondern als Gemeinschaft, die die sich so miteinander verbunden fühlt, dass sie wie mit einer Stimme spricht und betet.


Die Adressaten der Intentionen in ihren Experimenten waren ganz unterschiedlich:


Bei den ersten Intentionsexperimenten ging es um den Einfluss auf die Wachstumsgeschwindigkeit von Gras (leicht messbar), später um die Reinigung von Wasser (auch gut zu messen), und schließlich wagte sie sich an heilende Intentionen für Menschen bei gesundheitlichen Problemen. Auch da erzielte sie unglaubliche Heilerfolge. (Schmerzen gingen zurück, Geburten gingen komplikationslos vonstatten, Krebserkrankungen verschwanden, schwer Verletzte erholten sich erstaunlich schnell und gut…) Die größten Experimente mit mehreren Tausend Teilnehmern online hatten ganze Regionen zum Ziel, z.B. Sri Lanka oder eine Region in Afghanistan - und auch Dakar es jedes Mal zu einer Reduzierung von Gewalt in den Regionen für die gebetet wurde.


Alle Experimente wurden wissenschaftlich begleitet, d.h. alle Erkenntnisse beruhen auf wissenschaftlich begleiteten Experimenten.


Die Erfolge ihrer Intentionen waren schon erstaunlich genug.

Noch viel erstaunlicher war und ist es, dass die Wirkung der Intentionen nicht nur in die Richtung geht, in die sie ausgesendet wird, sondern eine mindestens genauso große Wirkung auf diejenigen entfaltet die sie aussenden.


- Es scheint so, und auch diese Erkenntnis ist wissenschaftlich belegt:

Der bloße Akt des Gebens, ohne Hintergedanken, kann heilende Qualitäten entfalten!


- Wenn wir uns auf das Wohlergehen anderer konzentrieren und ihnen nützlich sind, dann lässt uns das den Blick von uns abwenden. Dann kommen Dinge in Bewegung, ohne dass wir ständig dabei sind „auf die Uhr zu schauen“ und zu warten dass etwas passiert.


Aus den Rückmeldungen vieler Teilnehmer der Intentionsexperimente geht hervor, wie sehr sich ihr eigenes Leben verändert hat in unmittelbarem Zusammenhang mit den gesendeten Intentionen.


- Allein die Tatsache, dass die Teilnehmer eine gerichtete Intention für Frieden ausgesendet haben, hat Frieden in ihren Herzen geschaffen, und ihr Leben verwandelt.


Liebe deinen Nächsten wie dich selbst


Denn die Liebe die wir geben kehrt ins eigene Herz zurück.



- Auch wie das funktioniert war Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen: wenn wir anderen Mitgefühl und liebende Güte erweisen indem wir eine Intention für sie aussenden, aktiviert dies nach den Erkenntnissen von Neurowissenschaftlern den sogenannten sozialen Ast unseres vegetativen Nervensystems ( das ist ein Teil des Vagus). Dadurch schaffen wir eine Verbindung zu den anderen, können uns auf die anderen, auch „den Feind“ einlassen - letztlich auf die ganze Menschheit.


- Und diese Aktivierung des Vagusnervs und die damit einhergehende Oxytocinausschüttung haben einen eindeutig heilenden Effekt auf den Körper.


…“der Gesundheitszustand und die Stimmung von Menschen mit chronischen Schmerzen und Depressionen besserte sich, als sie anderen halfen - dadurch eine Verbindung erlebten und einen Lebenssinn empfanden.“


Die Hölle, das sind nicht die anderen wie Jean Paul Sartre sagte, sondern die Vorstellung, dass die Menschen um uns herum die anderen sind.


Lynne McTaggart schreibt: Wenn wir „uns selbst im anderen sehen, zusammenkommen und eins werden, vor allem wenn es sich um eine kleine Gruppe handelt, die in gemeinsamer Ausrichtung betet, dann sind andere Menschen tatsächlich unsere Rettung“.


Neurowissenschaftler konnten zeigen, dass sich durch die Ausrichtung auf heilende Intentionen die Aktivität im Gehirn in Arealen reduziert, die mit Stress, Sorgen und Angstzuständen in Zusammenhang stehen. Das ganze Gehirn geht in einen mehr kohärenten Zustand, d.h. arbeitet harmonisch zusammen. Und dafür war keine Vorarbeit wie jahrelanges Meditieren und keine Anstrengung notwendig - nur das „Teil einer Gruppe zu sein“.


Wie L.M. selbst schreibt:

Die stärkste Heilkraft entsteht wenn wir den Blick von uns selbst weg richten.


Das lässt nur einen Schluss zu: in einer Gruppe mit anderen Menschen heilende Intentionen zu senden ist wie die Überholspur zur Welt der Wunder.


Intentionen sind die weltliche Form des Gebets. Der Unterschied liegt in der Detailgenauigkeit und im Glauben an unsere eigene Schöpferkraft, an die Macht, Dinge erschaffen zu können.

Wir können eintauchen wir in diese Kraft….


Seit Juni 2020 treffen wir uns einmal in der Woche online über Zoom zum Senden von Intentionen. Wir, das ist eine Gruppe von Menschen, die sich in Verbundenheit, mit aller Herzensenergie und Hingabe für das Aussenden von heilenden Intentionen zur Verfügung stellt, zum Wohle aller Menschen.

Wer gerne Teil dieser Gruppe sein möchte ist herzlich willkommen.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.
bottom of page